Eine Marinekameradschaft stellt sich vor

Die MK von 1934 Spiesen e.V. ist eine Kameradschaft mit einer großen Tradition.
Nach dem Ende des 1. Weltkrieges vergingen fast 15 Jahre an der Saar bis die Gründung der Soldaten und Marinevereine erlaubt wurden.
Waren es vor 1914 lediglich eine Handvoll junger Männer aus Spiesen die das blaue Tuch der Marine trugen, so steigerte sich in den folgenden Jahren
die Zahl der Angehörigen der kaiserlichen Marine auf etwa 30.

Im Mai 1934 trafen sich ehemalige Mitglieder der kaiserlichen oder der Handelsmarine im Gasthaus „ Zur Flotte „ um den Marineverein Spiesen zu gründen.
Aus ihrer Mitte heraus wählten sie Ferdinand Kohler zum 1. Vorsitzenden.

Da auch nach dem 2. Weltkrieg Soldatenverbände verboten wurden, dauerte es bis zum Jahre 1958 als sich wiederum in der Flotte fast 50 ehemalige Mariner
trafen, um die alte MK wieder aufleben zu lassen. Nur 6 Monate nach der Wiedergründung übernahm Willy Krämer das Amt des 1. Vorsitzenden von
Albert Meyer und sollte dieses Amt 30 Jahre ausüben. Er war ein Glücksfall für die Marinekameradschaft von 1934 Spiesen und hatte großen Anteil daran,
dass die Mk über die Landesgrenze hinaus einen sehr guten Ruf geniest.

Nach seinem altersbedingten Rücktritt im Jahre 1988 übernahm mit Michael Klemann, der selbst 4 Jahre bei der Bundesmarine seinen Dienst versah, das Amt des 1. Vorsitzenden und leitet seit nunmehr 27 Jahre die Geschicke der MK von 1934. Die heutigen Mitglieder, 49 an der Zahl, ziehen sich durch alle Schichten der Bevölkerung.
Das älteste Mitglied ist mit 93 Jahren unser Ehrenvorsitzender Ewald Rammo. Wir sind eine sehr aktive Kameradschaft, die bei den örtlichen Veranstaltungen, wie dem Dorffest, dem Maibaumstellen und dem Adventsmarkt, seit vielen Jahren, immer mit einem eigenen Stand vertreten sind. Neben diesen Veranstaltungen bieten wir unseren Mitgliedern auch eigene Events an, hierzu gehören Sommerfest, Labskausessen und Weihnachtsfeier. Tagesfahrten sowie Touren an Nord oder Ostsee werden ebenfalls durchgeführt.

Am 29.08.2015 wurde eine neue Seite in unserer Kameradschaftschronik aufgeschlagen. Wir haben an diesem Tag unseren neuen Ankerplatz eingeweiht. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde haben wir in einer 5 monatigen Aus und Umbauphase aus dem alten Heimatmuseum in der Marktstr. ein schmuckes, maritimes Heimatmuseum gemacht. In seiner Art ist es wohl einmalig im ganzen süddeutschen Raum. Es werden hier Bilder, Modellschiffe und die verschiedensten Exponate der Marinekameradschaft, die sich im Laufe der 81 jährigen Geschichte angesammelt haben, ausgestellt. Dieses „ Maritime Heimatmuseum „ ist unser neuer Heimathafen.
Wir werden hier unsere Vorstandssitzungen abhalten können, alle größere Veranstaltungen sind weiterhin im Gasthaus zum Wilbertstock beim Leo.

Um das “Maritime Museum” auch der Öffentlichkeit zugängig zu machen werden wir an jedem 1. Sonntag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Besichtigungen geöffnet haben.
Sollte nun Ihr Interesse an unserer Kameradschaft oder an einer Besichtigung geweckt worden sein, so können Sie sich gerne beim
1. Vorsitzenden M. Klemann unter Tel. 06821 / 973056 melden.
Über einen Besuch in unserem neuen Heimathafen würden wir uns sehr freuen..
 Uhr
Home
Impressum
Disclaimer
Seemannskunde
Museum
Ueber Uns
Öffnungszeiten Museum

Jeden 1. Sonntag im Monat
von 15.00 - 18.00 Uhr oder
nach telefonischer Vereinbarung
unter 06821 - 973056
Eintritt frei !!!
Gästebuch
Gästebuch
"); >